Wie geht
es Ronja?

Ronja ist jetzt 45 Jahre alt und feiert ihr 20. Dienstjubiläum. Karrieresprünge hat sie keine gemacht, denn trotz ihrer Erfahrung und Qualifikation wurden regelmäßig Männer bevorzugt. Das wirkt sich klarerweise auch aufs Einkommen aus. Viele ihrer Freundinnen kommen nur mehr schwer über die Runden. Dazu kommt die Doppelbelastung durch Familie und Beruf, die sich auch auf die gesundheitliche Verfassung auswirkt.

Wer leidet am stärksten unter den gesundheitlichen Folgen der Doppelbelastung Familie und Beruf?

Wer ist von Armut betroffen?

  • Jedenfalls steckt man bei Sozialkontakten, beim Ausgehen, beim Einkauf zurück. Nur Sonderangebote kaufen. Keine Ausflüge. Nur kostenlose Kultur-Angebote. Kein Essen außer Haus. Man muss halt einfach schauen, dass es sich ausgeht.

    Bärbl, Langzeitarbeitslos wegen eines Unfalls
    Projekt Unerhört

  • Die Frauen haben das Recht, das Schafott zu besteigen, gleichermaßen muß ihr das Recht zugestanden werden, eine Rednertribüne zu besteigen.

    Olympe de Gouges, Revolutionärin, Frauenrechtlerin, Schriftstellerin

Ronja fordert:

  • Sechste Urlaubswoche nach 25 Arbeitsjahren mit Einrechnung von Betreuungs- und Pflegezeiten.
  • Einführung eines Mindestlohns von 1700 € brutto
  • Vollzeitarbeit muss Garantie für ein eigenständiges Leben bieten
  • Bedarfsorientierte Mindestsicherung muss die Armutsgrenze übersteigen
  • Wiedereinführung der Zweckwidmung der Wohnbauförderungsmittel
  • Verschlechterungen der Wohnbeihilfe für alleinerziehende Frauen wieder rückgängig machen

Hilf Ronja!

Ronja hat sich vorgenommen, viele Menschen über diese Ungerechtigkeit zu informieren, damit es ihre Enkeltochter einmal besser hat. Hilf Ronja und teile diese Seite mit deiner Familie und deinen FreundInnen!